Zwetschgen-Tarte

Und wieder einmal durften wir ein Wochenende im wundersch├Ânen Waldviertel verbringen. Diesmal haben wir allerdings unsere Liebsten zu Hause gelassen – Girls on tour ­čÖé

Unserer Lupoland-Gastgeberin und lieben Freundin Angi durfte ich bei der Zwetschgenernte helfen┬áund hab dabei eine ganze Kiste mit den sch├Ânsten und besten Zwetschgen abgestaubt. Und das erste Rezept das ich ausprobiert habe ist eine Zwetschgen-Tarte, die sagenhaft lecker schmeckte. Ja genau, gestern Abend gebacken und heute ist bereits nichts mehr da … Zum Gl├╝ck haben wir noch genug Zwetschgen.

 

Zutaten:
ca. 15 Zwetschgen100 g kalte Butter
150 g Mehl
1 Ei – Dotter und Eiklar getrennt
1 EL Wasser
125 g Mascarpone
50 g Frischk├Ąse Doppelrahmstufe
2 EL Rohrzucker
1 Ei
1 Prise Zimt
Pinienkerne (oder Mandelbl├Ąttchen )

Und so wirds gemacht:
Butter und Mehl zu einem Teig verkneten, danach Dotter und EL Wasser zugeben. Teig zum Rasten f├╝r eine Stunde in den K├╝hlschrank stellen.
Zwetschgen in Spalten schneiden.
Mascarpone, Frischk├Ąse, Rohrzucker und das Ei zu einer Creme verr├╝hren.
Den Ofen auf 180 ┬░ Ober/Unterhitze vorheizen. Teig ausrollen und in eine Tarte-Form geben. Dabei den Teig am Rand hochziehen. Den M├╝rbteig f├╝r zehn Minuten auf der mittleren Schiene backen. Danach die Creme auf die Tarte geben und gleichm├Ą├čig verteilen. Mit den Zwetschgenst├╝cken belegen. Eine Prise Zimt, ein klein wenig Rohrzucker und nach Belieben Pinienkerne (oder Mandelbl├Ąttchen) dr├╝berstreuen. Das ganze nochmal in den Ofen und f├╝r 25-30 Minuten backen.

Tags from the story
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.