Zwetschgen-Tarte

Und wieder einmal durften wir ein Wochenende im wunderschönen Waldviertel verbringen. Diesmal haben wir allerdings unsere Liebsten zu Hause gelassen – Girls on tour 🙂

Unserer Lupoland-Gastgeberin und lieben Freundin Angi durfte ich bei der Zwetschgenernte helfen und hab dabei eine ganze Kiste mit den schönsten und besten Zwetschgen abgestaubt. Und das erste Rezept das ich ausprobiert habe ist eine Zwetschgen-Tarte, die sagenhaft lecker schmeckte. Ja genau, gestern Abend gebacken und heute ist bereits nichts mehr da … Zum GlĂŒck haben wir noch genug Zwetschgen.

 

Zutaten:
ca. 15 Zwetschgen100 g kalte Butter
150 g Mehl
1 Ei – Dotter und Eiklar getrennt
1 EL Wasser
125 g Mascarpone
50 g FrischkÀse Doppelrahmstufe
2 EL Rohrzucker
1 Ei
1 Prise Zimt
Pinienkerne (oder MandelblÀttchen )

Und so wirds gemacht:
Butter und Mehl zu einem Teig verkneten, danach Dotter und EL Wasser zugeben. Teig zum Rasten fĂŒr eine Stunde in den KĂŒhlschrank stellen.
Zwetschgen in Spalten schneiden.
Mascarpone, FrischkĂ€se, Rohrzucker und das Ei zu einer Creme verrĂŒhren.
Den Ofen auf 180 ° Ober/Unterhitze vorheizen. Teig ausrollen und in eine Tarte-Form geben. Dabei den Teig am Rand hochziehen. Den MĂŒrbteig fĂŒr zehn Minuten auf der mittleren Schiene backen. Danach die Creme auf die Tarte geben und gleichmĂ€ĂŸig verteilen. Mit den ZwetschgenstĂŒcken belegen. Eine Prise Zimt, ein klein wenig Rohrzucker und nach Belieben Pinienkerne (oder MandelblĂ€ttchen) drĂŒberstreuen. Das ganze nochmal in den Ofen und fĂŒr 25-30 Minuten backen.

Tags from the story
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.