Tauftorte „Converse“

Angefangen habe ich eine Woche vor der Taufe meines geliebten Neffen und Patenkindes Lio mit der Deko. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keine Ahnung welche Torte ich machen werde, ich wusste nur dass hellblaue Converse drauf müssen. Also begann ich mit dem Modellieren dieser zuckersüßen Baby-Converse. Dazu verwendete ich Modellierfondant (Decora, Pasta di Zucchero, bianco) und färbte einen Teil des Fondants hellblau ein (mit „baby blue“ von Sugarflair). Das Modellieren machte richtig Spaß und klappte einwandfrei.

Und damit war Teil eins – die Deko – auch schon zum Großteil erledigt. Ich hab die Converse in einem Karton gelagert und noch ein passendes Satinband besorgt. Das Schnittmuster und ein super Tutorial dazu findet Ihr hier.

 

Fondant Converse Tortendeko

 

Da wir die Tage vor der Taufe im schönen Waldviertel verbrachten, hab ich mich auf die Suche nach einem Torten-Rezept gemacht, dass sich gut vorbereiten lässt bzw. dass man vorbacken kann. Auf Chefkoch bin ich auch tatsächlich fündig geworden: der Ruhekuchen. Dieser muss mindestens zwei Tage zuvor gebacken werden und „ruhen“, damit er gut durchziehen kann. Und er hat Top-Bewertungen. Also perfekt! An dieser Stelle ein Danke an Cremehase dass Du dieses tolle Rezept mit uns teilst!

Trotz allem hat mich die Torte wahrlich Nerven gekostet. Ich war einfach so nervös, dass sie misslingt. Das ist aber auch wirklich gemein an Torten, dass man sie nicht vorher kosten kann. Oder besser soll. Kommt halt auch nicht so gut, wenn ein Stück fehlt … Somit bleibt es ein Nervenkitzel bis zum Ende und alle Augen sind auf Dich gerichtet wenn es nicht mundet …

Ich habe zwar beim Entstehungsprozess immer wieder am Gelingen gezweifelt, da die Böden ungleich geworden sind und ich natürlich erst am Schluss draufgekommen bin, dass sich Sahnefüllung mit Fondant nicht verträgt etc. Was total typisch für mich ist, ich bin ein totaler Chaot in Puncto genauer Vorbereitung und Zeitmanagement. Gerne fehlt mir mal eine Zutat, ich überspring auch mal einen Schritt in der Zubereitung oder komme auf essenzielle Dinge am Schluss drauf …

Nachdem ich also die Torte mit der Sahnecreme gefüllt habe, habe ich sie gleich mit Ganache eingeschmiert, was sich als etwas schwierig erwies, weil sich die Sahnecreme immer wieder mit der Ganache vermischte. Deshalb hab ich beschlossen, die Torte am Tag vor der Taufe nochmal mit Ganache einzuschmieren. Aber erstmal hab ich die Torte mit Klarsichtfolie eingewickelt und für zwei Tage in den Kühlschrank gestellt.

Am Tag vor der Taufe hab ich dann die Torte noch einmal mit Ganache eingeschmiert, um jeglichen Reaktionen von Sahne und Fondant vorzubeugen. Das Überziehen mit Ganache klappte zwar diesmal etwas besser, dennoch kam stellenweise wieder etwas von der vermischten Ganache-Sahne-Mischung durch. Danach ging es ans eindecken. Ich hab die Torte mit selbst gefärbten Fondant (Massa Ticino Tropic mit „baby blue“ von Sugarflair) überzogen. Das klappte auch einigermaßen gut, Betonung auf einigermaßen. Der im Februar absolvierte Torten-Basiskurs im Backladen ist ja schon wieder einige Zeit her. Leider musste ich eine Stunde später entdecken, dass auf der Tortenoberfläche eine große „Beule“ entstand und auch seitlich fing der Fondant sich stellenweise zu bäumen an. Da war ich schon kurz vorm hyperventilieren. Ich hab die Torte dann über Nacht im Gartenhaus gelagert, da mir die Aussentemperatur perfekt erschien. Die „Luftblasen“ sind zwar nicht kleiner geworden, aber zum Glück auch nicht größer! Am nächsten Tag hab ich dann einfach meine Fondant-Converse auf die Beule gestellt und alles war gut …

Naja, letztendlich ist alles gut gegangen und die Torte war geschmacklich der absolute Kracher!!! Alle waren hin und weg und total erstaunt über meine Konditor-Fähigkeiten! Ich kann nur sagen, dass war meine erste Torte die nach richtig professioneller Konditor-Torte geschmeckt hat.

Tauftorte Fondant Converse Tortendeko

 

Tags from the story
, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.